Musiausflug St. Gallenkirch, 19. -21. Juli 2013

Vom 19. – 21. Juli 2013 fand in St. Gallenkirch, im schönen Montafon, das Bezirksmusikfest statt und dies nahm der Musikverein Heiligenberg zum Anlass, seine Partnerkapelle anlässlich des 90-jährigen Bestandsjubiläums zu besuchen. Im vollbesetzten Reisebus mit 56 MusikerInnen bzw. PartnerInnen führte die Hinfahrt über Galtür und die beeindruckende Silvretta-Hochalpenstraße nach St. Gallenkirch in Vorarlberg. Nach der Mittagspause in Galtür besuchten wir dort das Alpinarium. Dies ist ein Ausstellungshaus der besonderen Art und zentraler Bestandteil der 345 Meter langen und 19 Meter hohen Schutzmauer, die nach der verheerenden Lawinenkatastrophe 1999 errichtet wurde. Die Ausstellung „LEBEN AM BERG - Faszination Schnee, Mythos Lawine“ war beeindruckend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In St. Gallenkirch angekommen wurden wir sogleich mit einem Stamperl Schnaps willkommen geheißen und in die Privatunterkünfte der MusikerInnen der Bürgermusik St. Gallenkirch aufgeteilt. Im Gemeindesaal wurde täglich ein gemeinsames Frühstück für uns aufgetischt. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal herzlich für die nette Aufnahme und die tolle Verpflegung bedanken!

Der Tagesausklang fand im Festzelt statt, die Feierlaune war gut und es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert. Im Rahmen des Bezirksmusikfestes sorgten zahlreiche (Tanz-)Musikgruppen und Musikvereine für gute Unterhaltung im riesigen Festzelt. Bewundert wurde von uns HeiligenbergerInnen vor allem die schöne Weinbar, die mit vielen kleinen Details geschmückt worden war.

 

 

 

 

Am Samstag, den 20. Juli 2013, hieß es dann „Auf zur Marschwertung!“. In herrlicher Bergkulisse machten wir am Vormittag am Sportplatz von St. Gallenkirch noch eine Generalprobe, am Nachmittag wurde es dann Ernst. Der MV Heiligenberg war eine der wenigen Kapellen, die in der Leistungsstufe D angetreten waren, und erreichte stolze 92,00 Punkte, also einen Ausgezeichneten Erfolg. Vielen Dank unserem Stabführer Dansch! Auf den Erfolg wurde natürlich beim abendlichen Ausklang im Zelt angestoßen.

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Tag, dem Sonntag, hieß es dann, bald wieder fit zu sein, denn immerhin durften wir MusikerInnen für 2 Stunden einen Frühschoppen im Festzelt spielen und die vielen Gäste unterhalten. Die Gelegenheit wurde auch genutzt, uns Oberösterreicher im Ländle vorzustellen. Als Dank für die Einladung und Gratulation zum Jubiläum wurden der Bürgermusik St. Gallenkirch mit ihrem Obmann Josef Lechthaler die Heiligenberger Chronik, eine CD von unserem Bezirksmusikfest 2005 sowie mehrere Flaschen des Heiligenberger Pfarrweines (auch für unsere Gastfamilien) geschenkt. Kapellmeister Willi Bitschnau dirigierte anschließend traditionsgemäß einen Marsch.

 

 

 

 

 

 

Der eigentliche Höhepunkt des 33. Montafoner Bezirksmusikfestes war der Festumzug um 13.30 Uhr, zu dem sich rund 15 Musikkapellen aus der Region sowie aus Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Deutschland eingefunden hatten. Daneben marschierten eine Trachtengruppe, Vereine aus dem Ort und die Ortsfeuerwehren von St. Gallenkirch, Gortipohl und Gaschurn auf. Nach dem Fahneneinzug sprach der Landeshauptmann Markus Wallner kurze Grußworte und überbrachte dem Musikverein die Glückwünsche des Landes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir Heiligenberger verabschiedeten uns nach dem offiziellen Teil von unserer Gastkapelle und bekamen als Geschenk eine Kerze und 3 Flaschen Wein überreicht. Gegen 22 Uhr kamen wir nach diesem heißen, aber sehr schönen und lustigen Wochenende wieder wohlbehalten in Heiligenberg an.